Wohnung mieten

Tipps Wohnungen und Häuser mieten

Wenn man eine Immobilie mieten möchte und zu dem Besichtigungstermin geht, sollte man sich vorab ein wenig darauf vorbereiten. Von Vorteil ist immer ein positives und offenes Auftreten, denn bekanntlich macht der erste Eindruck einiges aus.

Auch ist es den Vermietern natürlich wichtig, dass der Mieter die Miete auch bezahlen kann und eine gesicherte Arbeitsstelle vorweisen kann. Hierzu sollte man am besten immer gleich einen Verdienstnachweis zur Hand haben. Viele Immobilienbesitzer vergeben das Objekt noch nicht einmal, wenn keine Nachweise erbracht werden. Wenn man nun arbeitslos ist und keine Arbeit vorweisen kann wird oft eine Bürgschaft einer anderen Person, zum Beispiel der Eltern verlangt, damit der Vermieter auf der sicheren Seite ist. Ebenso sollte man dem Vermieter vermitteln können, dass man sich an die Hausordnung halten wird und das Eigentum des Besitzers pfleglich behandelt. Bei Ausländern wird des Öfteren verlangt eine Aufenthaltsgenehmigung oder den Pass vorzulegen. Dies sollte man am besten auch gleich bei der Besichtigung zur Hand haben. Ein gepflegtes Äußeres spielt bei einem solchen Termin natürlich auch eine große Rolle, denn kein Eigentümer lässt gerne schmuddelige Menschen in sein Objekt einziehen.

Auch wenn statt dem Besitzer ein Makler die Besichtigung durchführt, wird dieser seine Empfehlung an den Vermieter weiter geben. Wenn man sich an diese Kleinigkeiten hält steht dem Mieten von einer Immobilie nichts mehr im Wege.